Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Gefährliche Schadstoffe in der Kosmetik

Veröffentlicht am 07.11.2017

München: Was tut Frau oder Mann heutzutage nicht alles, um schön zu sein? Für ein attraktives Äusseres sind sie bereit, viel Zeit und Geld zu investieren. Für eine samtweich gepflegte Haut sowie brillant glänzendes Haar lohnt sich scheinbar jeder Aufwand. Doch welche Inhaltsstoffe, welche gefährlichen Schadstoffe verbergen sich in den Kosmetik-Produkten"?


 

Noch nie war eine gepflegte Erscheinung wichtiger als heute. Um auf der Karriereleiter möglichst weit nach oben zu gelangen, spielt das Aussehen eine immer grössere Rolle - und zwar für Frauen und Männer gleichermassen.

Aber auch die ältere Generation strebt danach, möglichst lange ein attraktives Äusseres zu erhalten; da kommen sämtliche Anti-Aging Produkte gerade recht. Und mit den Jugendlichen haben die Kosmetikhersteller ein weiteres kaufkräftiges Klientel für sich gewonnen.

Der "Schönheits-Wahn" hat längst um sich gegriffen und der Kosmetikindustrie nahezu unbegrenzte Möglichkeiten beschert. Unermüdlich werden neue Produkte entwickelt, die dem Verbraucher nicht nur Schönheit versprechen. Die scheinbar ultimative Pflege von Haut und Haar suggeriert automatisch auch deren Gesundheit.

Doch Susanne Rath warnt: „Kosmetik kann giftige Substanzen enthalten!“

Nur zu gerne wird den Versprechen der Hersteller Glauben geschenkt. Auf die Inhaltsstoffe zu schauen macht scheinbar ohnehin keinen Sinn, denn einerseits sind sie in einer Schriftgrösse deklariert, die kaum jemand lesen und in der Regel noch weniger verstehen kann.

Also wird das Produkt gekauft ohne zu wissen, was tatsächlich drin steckt. Doch genau das sollten Sie nicht tun, wenn Ihnen Ihre Gesundheit am Herzen liegt.

Sie werden erstaunt sein, wie viele giftigen Substanzen für die Herstellung von Kosmetik verwendet werden.

Die Schadstoffe gelangen sogar ins Blut!“, warnt Susanne Rath.

Bitte bedenken Sie, dass alles, was in irgendeiner Form auf Ihre Haut gelangt, automatisch auch in Ihrem Körper landet. Über den Blutkreislauf werden die Gifte transportiert und gelangen so in alle Bereiche des Körpers, wo sie ernsthafte Erkrankungen auslösen können.

Susanne Rath sagt: „Es gibt zahlreiche gute Alternativen!“

Daher lohnt es sich sehr, vor dem Kauf eines Produktes genau auf dessen Inhaltsstoffe zu achten. Im Naturkosmetik-Bereich ist das Produktangebot mittlerweile riesig, so dass Sie schnell adäquate Produkte finden werden. Lassen Sie sich gut beraten!

Quellen und weitere Infos:

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/gift-in-kosmetika.html, Stand: 31.03.2017

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?